10 Möglichkeiten, wie Sie das Ybbstal und Waidhofen erkunden können

***
Anfragen & Vorfreuen
***

1. Am Ybbsufer baden, paddeln oder grillen

Die Ybbs ist DER Abenteuerspielplatz für Naturhungrige! Zwei Standup-Boards warten im Keller des LEOPOLDs auf mutige Fluss-Ritter, Badenixen ziehen im erfrischenden Gewässer ihre Längen und Genießer treffen sich an einem Grillplatz entlang des Ybbstalradwegs, um den Appetit nach einem aktiven Tag in der Natur zu stillen … 

Zwei Standup-Boards samt Paddel warten im LEOPOLD-Keller auf mutige Flussfahrerinnen und Eroberer und können von unseren Gästen für eine kleine Ybbstour genutzt werden.

2. Am Schnabelberg wandern, am Arzberg picknicken, oder am Buchenberg Bogenschießen

Packen Sie das Jausenmesser in den Rucksack, hören Sie auf die Empfehlungen unserer Bäuerinnen und Bauern am Waidhofner Wochenmarkt (dienstags und freitags am Oberen Stadtplatz) und genießen Sie ein Stück Regionalität, während Ihr Blick über die Hügel und Berge der Ybbstaler Alpen hinweg schweift. Oder wollen Sie dem geschickten Jäger in Ihnen im Bogenparcour nachgeben? 

3. Das Ybbstal erradeln … 

oder die wunderschöne Aussicht entlang der Bellevue-Strecke genießen? Der für Groß und Klein geschaffene Ybbstalradweg führt Sie über Opponitz und Hollenstein die smaragdgrüne Ybbs entlang bis nach Lunz am See. Währenddessen laden die zahlreichen Badestellen und Grillplätzen zur Rast. Das Ybbstal von oben erleben Sie bei einer der ausgeschilderten Trekking- oder Mountainbike-Tour, wie der aussichtsreichen Bellevue-Strecke über die Mostviertler Höhenrücken. Noch mehr bunt bebilderte Ybbstaler Touren-Tipps hat eine radelnde Waidhofnerin unter bike-babsi.at parat. 

4. Kaffee in einem der neun (!) Waidhofner Kaffeehäuser schlürfen

Zahlreiche traditionelle Konditoreien und Bäckereien verströmen mitten im Mostviertel den verlockenden Duft nach hausgemachter Mehlspeise und frisch gemahlenem Kaffee. Ein „Häferlkaffee“ und ein sonniges Plätzchen im Gastgarten – so lässt sich Urlaub im Mostviertel aushalten!

Vom Reisefieber gepackt?

Dann schauen Sie sich um und wählen Sie Ihr Lieblingsapartment für Ihren Urlaub im Mostviertel!

5. Ybbstal Forelle mit Petersilienerdäpfel schlemmen

Einmal die Ybbs schmecken, das gelingt mit der kräuter-gefüllten und knusprig gebratenden Ybbstal Forelle. Bei den Eisenstraßen Wirten und vielen regionalen Gasthöfen findet man sie ganzjährig auf der Speisekarte. Darf’s vielleicht ein Glaserl Obstschaumwein als Aperitif sein?

6. Am Markt stöbern & Schofkas-Brot mit Schnittlauch essen

Reges Treiben herrscht dienstags und freitags am Waidhofner Bauernmarkt, ebenso wie am Samstagmorgen am Hohen Markt, wo der Genussmarkt tagt. Bei diesen Gelegenheiten können Genießerinnen aus dem g‘schmackigen Angebot der umliegenden Bäuerinnen und Direktvermarkter ihren persönlichen Leckerbissen wählen. Unsere Empfehlung: Ein Bauernbrot mit Butter, Schafkäse, Salz und Schnittlauch. 

7. Beim Heurigen jausnen und Most trinken 

Im Wiener Umland ist es die Buschenschank, in der Wachau der Heurigen, bei uns ist es der Mostheurigen. Apfel- und Birnenmost oder auch ein süßer Krug „Sturm“ wird dort zur üppigen Brettljause gereicht, die die kulinarische Vielfalt der bäuerlichen Fleisch-, Wurst-, Pasteten- und Käse-Kreationen aufzeigt.

8. In Museen und Spielzeugwelt eintauchen 

Das Schaukraftwerk Schwellöd erlaubt Einblicke in die Energiegewinnung vor über 100 Jahren. Eine Idee des volkstümlichen Lebens und Arbeitens vermittelt die Volkskundesammlung Piaty.  Unter dem Leitmotiv der fünf Elemente führt das 5e-Museum Jung und Alt von der turbulenten Geschichte bis in die Gegenwart der reichhaltigen Eisenstraße. Die 2019 eröffnete Mostviertler Spielzeugwelt schlägt den Bogen zum Apartmenthaus LEOPOLD. War es doch lange Zeit Heimat tausender Spielfiguren, Puppenwägen und Bauernstuben der Malerin und Sammlerin Hilde Kaltenbrunner.

9. Das geschichtsträchtige Schloss Rothschild und seinen Arkadenhof bestaunen

Ob exklusives Candle-Night-Dinner in luftig-gläsernen Höhen oder einfach vom Gastgarten des Schlosswirts aus den imposanten Arkadenhof bestaunen – das Schloss Rothschild beeindruckt sowohl mit seiner Architektur als auch mit seiner 700-jährigen Geschichte. Diese reicht von der NS-Zeit, dem Verwaltungssitz der Familie Rothschild, bis zurück ins Mittelalter …

10. Waidhofen bei einer gruselig-spannenden Nachtwächterführung erwandern

So ein Nachtwächter mit seinem schwarzen Umhang, seiner bedrohlichen Helmbarte und seiner Laterne ist schon eine imposante Erscheinung. Zum Glück ist er heute nicht mehr für die Sicherheit und Ruhe innerhalb der Stadtmauern, sondern nur noch für die spannenden G‘schichtln und Anekdoten längst vergangener Zeiten zuständig. Die Waidhofner Nachtwächterinnen und Nachtwächter führen Sie gerne auf unvergessliche Weise durch die Stadt und ihre Geschichte …

Die Zeit ist reif!

Gönnen Sie sich Ihre nächste Genusspause im LEOPOLD in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel!